Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Vortrag im Stadtarchiv: Erzbergbau in Kurenbach

Die Schwemmteiche der Grube Silistria mit einem zum Grubenbetrieb gehörenden Gebäude.

Die Schwemmteiche der Grube Silistria mit einem zum Grubenbetrieb gehörenden Gebäude.

(26.9.2017, dmg) Am Freitag, dem 20. Oktober, bietet das Hennefer Stadtarchiv um 19:30 Uhr in der Meys Fabrik, Beethovenstraße 21, einen Vortrag von Christian Kies zum Thema „Historischer Erzbergbau in und um Hennef-Kurenbach“. Kies stellt die Gruben „Christiansfreude“, „Uhland“ und „Silistria sowie die dort geförderten Erze vor. Der Eintritt ist frei.

Die Grube „Christiansfreude“ lag nördlich von Hennef-Kurenbach in einem Siefen, der in das Tal des Hanfbaches mündet. Die Grube förderte Blei- und Zinkerze, durfte aber auch Kupfer- und Eisenerze fördern. Insgesamt wurden etwa 65 Tonnen erzhaltiges Gestein gefördert. Es gibt noch einige Relikte des alten Erzbergbaus zu sehen. Südöstlich von Kurenbach lag die Grube „Uhland“. Diese Grube dürfte anfangs des 19. Jahrhunderts betrieben worden sein. Die wichtigste Grube war die Grube „Silistria“. Ihre Anfänge werden in der Mitte des 18. Jahrhunderts vermutet. Ab 1862 wurde ein bedeutendes Blei- und Zink-Vorkommen ausgebeutet. Unter der „Aktiengesellschaft für Bergbau, Blei- und Zinkfabrikation zu Stolberg und in Westfalen zu Aachen“ (die sogenannte „Stolberger Zink“) erreichte die Förderung ihren Höhepunkt. Dabei gruben sich die Bergleute bis in eine Tiefe von 180 Metern vor. Die Grube fusionierte mit mehreren Erzgruben in der Umgebung und bot zeitweise bis zu 200 Bergleuten einen Arbeitsplatz. Schwierig und teuer war der Transport der Erze zu den Verhüttungsanlagen, weil das Straßennetz erst ab 1850 sehr schleppend ausgebaut wurde.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

TopTermine

Sonntag, den 15.10.2017
Briefmarkenausstellung
Donnerstag, den 19.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Freitag, den 20.10.2017
Vortrag im Stadtarchiv: Erzbergbau in und um Kurenbach
Freitag, den 20.10.2017
Kur-Theater: Ferdinand Linzenich mit „Tut mir leid, war Absicht!“
Samstag, den 21.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Sonntag, den 22.10.2017
Mädelsflohmarkt in der Halle Meiersheide
Dienstag, den 24.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Samstag, den 28.10.2017
Spinnen- und Insektenausstellung
Sonntag, den 29.10.2017
Briefmarkenausstellung
Dienstag, den 31.10.2017
Halloween im Kletterwald Hennef

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.